FachPack 2019: Innovative Sekundärverpackungen

Veröffentlicht am: 09.09.2019

Bosch präsentiert sein Portfolio an Sekundärverpackungen mit einem neuen Kartonierer und einem Sammelpacker. Der Kliklok MEC Seitenlader für den mittleren Leistungsbereich wird erstmals auf dem europäischen Markt vorgestellt. Er zeichnet sich durch ein zukunftssicheres hygienisches Design, werkzeuglose Formatwechsel und gute Bedienerzugänglichkeit aus. Darüber hinaus wird die neue Elematic 2001 WA vorgestellt, welche die bewährte Elematic-Serie ergänzt und einteilige und regalfertige zweiteilige Sammelpackungen herstellen kann. Sie wurde im Vergleich zu Vorgängerversionen platzsparender konzipiert.

Kartonierer Kliklok MEC
Das Gerät bietet mehrere Formate für den Einsatz von unterschiedlichen Verpackungsanwendungen, sowohl für Lebensmittel als auch für Hygieneartikel. Es bearbeitet bis zu 170 Kartons pro Minute und zeichnet sich durch schnelle Formatwechsel aus. Der Kartonierer verfügt über vollflächige Türen, deswegen sind die Umrüstungen und Wartungsarbeiten leicht durchzuführen. Die Formatwechsel sind werkzeuglos und leicht reproduzierbar. Dank einem offenen Edelstahlrahmen und geneigter Oberflächen erfüllt die Maschine strenge Hygienestandards und ist nach IP65 klassifiziert, was die Reinigung erleichtert. Ein weiteres Merkmal ist die serienmäßige Erkennung offener Kartonlaschen. Sie verhindert, dass offene oder teilweise geöffnete Schachteln die Maschine verlassen und gewähreistet damit hohe Produktqualität.

Sammelpacker Elematic 2001
Für die Endverpackung hat Bosch den Sammelpacker Elematic 2001 entwickelt. Er zeichnet sich durch ein kompaktes, ergonomisches und einfaches Maschinendesign aus. Die Anlage benötigt im Vergleich zum Model 2000 um 25 Prozent weniger Platz. Konfigurierbare Module und optionale Funktionen ermöglichen eine einfache Integration in neue und bestehende Produktionsumgebungen. Die Maschine arbeitet mit einer Geschwindigkeit bis zu 40 Sammelverpackungen pro Minute und ist damit eine der schnellsten und flexibleren auf dem Markt. Formatwechsel lassen sich einfach und schnell durchführen.

Vielfältige Stile
Der Sammelpacker eignet sich für die gebräuchlichsten Primärpackstile wie horizontale und vertikale Schlauchbeutel, Faltschachteln, Becher und Tiefziehpackungen. Das Gerät ist für schwierig bearbeitbare Produkte gedacht. Man verwende ein spezielles Verfahren, welches die Kartonformung ohne die Einwirkung von Kräften auf das Produkt vollzieht. Dies trägt zum Schutz der Produkte bei. Die eingebauten Detaillösungen schleißt die Verletzungsgefahr durch heißen Leim beim Nachfüllvorgang aus und verringert die Nachfüllung. Der integrierte Heißleimtank führt das Granulat automatisch von der Heißleimstation zum Schmelzgerät. Dank der entwickelten Zuschnitt- und Vorschubbewegungen können gebogene Zuschnitte durch Feuchtigkeit und wechselnde Temperatur toleranter verarbeitet werden. Zu der nachhaltigen Haltung tragt die verringerte Zahl der weggeworfenen Zuschnitte bei.

Service-Netzwerk
Bosch bietet seinen Kunden ein globales Service-Netzwerk an. Dazu gehören vorbeugende Wartungen in geplanten Zeitabständen, um unerwartete Stillstandzeiten zu reduzieren ebenso wie Beratungsleistungen zum Thema Ersatzteilmanagement oder Software-Updates. Die Trainingsakademie bietet praktische Schulungen zur Maschinenoptimierung an. Industrie 4.0-basierte Assistenzlösungen, beispielweise VR-Tutorials für schnelle Formatwechsel, runden das Leistungsportfolio ab.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgezeichnete Österreicher bei FINAT Awards

Eines ist sicher, Etikettenhersteller aus Österreich werden ihrer professionellen Rolle jedes Jahr gerecht und gewinnen Auszeichnungen trotz starker internationaler Konkurrenz. So freut es uns, dass auch in diesem Jahr drei Unternehmen bei der Verleihung in Kopenhagen reüssierten.