Für eine sichere Druckmaschinenreinigung

Veröffentlicht am: 05.05.2020

Mit seinem neuen Folco Cleaner FV 2021 bringt Follmann seinen ersten Reiniger auf den Markt, der optimal auf die wasserbasierten Druckfarben für Lebensmittelverpackungen des Unternehmens abgestimmt ist.

Als Experte für die Entwicklung und Herstellung von Spezialchemie bietet Follmann seinen Kunden nicht nur ein umfassendes Produktportfolio, sondern auch individuelle Lösungen sowie ein breites Dienstleistungsspektrum. Im Bereich der wasserbasierten Druckfarben reichen die Serviceleistungen von der Analytik, Farbmetrik und Prozessoptimierung vor Ort bis hin zur Beratung bei der Implementierung von Dosieranlagen. Zudem zeigt das Unternehmen für die Wiederverwendung von Restfarben Lösungen und Einsparpotenziale auf.
Mit dem neuen Folco Cleaner FV 2021 entwickelte das Unternehmen nun erstmals ein Reinigungsprodukt, das optimal auf die wässrigen Druckfarben abgestimmt ist und das Sortiment damit ergänzt. Mit dem Reiniger lassen sich Farbreste von Druckmaschinen und ihren zugehörigen Komponenten effizient, hygienisch und umweltverträglich entfernen. Von ISEGA wurde sein Einsatz als lebensmittelrechtlich unbedenklich eingestuft. Somit ist er für die Verwendung auf Druckmaschinen für Lebensmittelverpackungen optimal geeignet. Bei der Entwicklung hat man zudem darauf geachtet, nach OECD-Richtlinien biologisch leicht abbaubare Ausgangsmaterialien einzusetzen.
„Wir arbeiten kontinuierlich an der Erweiterung unseres Sortiments, da wir unseren Kunden nach Möglichkeit alles aus einer Hand und somit immer ein Rundum-Sorglos-Paket anbieten möchten. Daher freuen wir uns, Ihnen nun zu unseren wasserbasierten Druckfarben auch den passenden Reiniger zur Verfügung stellen zu können“, so Roland Geiselhart, Director Business Unit Print + Packaging bei Follmann. „In Kürze werden wir zudem noch ein neues wasserbasiertes Druckfarbensortiment launchen, das wir ursprünglich auf der diesjährigen drupa vorstellen wollten.“

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...