Recyclingfähige Verpackungslösung MonoFlow(re) von Schur Flexibles

Veröffentlicht am: 23.02.2021

Mut, Innovationskraft und Expertise in Nachhaltigkeit sind wesentliche Erfolgsfaktoren der rethink Initiative von Schur Flexibles.

Sie ist der ganzheitliche Ansatz des Unternehmens gemeinsam mit Kunden zukunftsfähige, maßgeschneiderte Verpackungskonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Und man wird ein weiteres Mal belohnt – mit dem begehrten WorldStar Award 2021 in der Kategorie Packaging Materials & Components für die recyclingfähige Schlauchbeutel-Alternative MonoFlow(re).
Nach der Auszeichnung mit dem Deutschen Verpackungspreis 2020 erhält die Verpackungslösung nun auf internationaler Ebene höchste Anerkennung. „Unsere MonoFlow(re) überzeugt bereits seit letztem Jahr bei unseren Kunden, und ich freue mich sehr, dass ihre Qualität nun auch von den internationalen Spezialisten aus der Verpackungsbranche anerkannt wurde“, freut sich Friedrich Humer, CSO von Schur Flexibles, und erläutert weiter: „Der WorldStar Award geht an unser gesamtes Team aus Verpackungsspezialisten, Marktkennern und Nachhaltigkeitsexperten. Ich bin sehr stolz auf diese gemeinsame Leistung.“

Die als „exzellent recyclingfähig“ eingestufte MonoFlow(re) PXC ist eine hochtransparente, vollständig recycelfähige PP-Schlauchbeutelfolie mit Hochbarriere, die sich ideal für empfindliche Produkte eignet. Durch den Wechsel von herkömmlichen Schalen- oder Tiefzieh-Verpackungen auf die MonoFlow(re) können Hersteller bis zu 70 Prozent Kunststoff einsparen. Die Endverpackungen zeichnen sich durch ein geringeres Gewicht und weniger Kunststoffeinsatz aus. Das optimiert auch Energieverbrauch und Platzbedarf bei Herstellung, Lagerung und Transport. Dabei beweist die Verpackung uneingeschränkte Leistungsfähigkeit: das Produkt ist dank Hochbarriere sicher geschützt, gleichzeitig lässt sie sich mit ihrem großen Siegelfenster effizient und zuverlässig auf bestehenden Schlauchbeutelanlagen verarbeiten.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...