Manipulationsschutz gemäß EU-Direktive

Veröffentlicht am: 06.08.2018

Die ab Februar 2019 europaweit geltende Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU verpflichtet jeden Pharmahersteller, die Verpackungen seiner verschreibungspflichtigen Medikamente mit einer Seriennummer zu kennzeichnen und zusätzlich mit einem Manipulationsschutz auszustatten. Das multifunktionale Covert-Hologram Seal von Schreiner MediPharm mit irreversiblem, holografischem Effekt bietet einen sicheren Erstöffnungs- und Manipulationsnachweis plus Fälschungsschutz und erfüllt die Anforderungen der EU-Direktive. Es ist transparent, unauffällig und wirkt dadurch wie ein einfaches Verpackungssiegel. Doch beim erstmaligen Öffnen des Siegels wird der zunächst unsichtbare Effekt sichtbar: Zum Vorschein kommt ein Hologramm, das je nach Betrachtungswinkel verschiedene Schriftzüge und Gestaltungselemente in unterschiedlichen Farben zeigt. Der holografische Effekt ist irreversibel, somit kann der vollständig transparente Originalzustand nicht mehr hergestellt werden. Hersteller, Zulieferer und Patienten erkennen damit auf den ersten Blick, ob die Verpackung bereits einmal geöffnet wurde oder ob sie ein originalverpacktes Medikament in den Händen halten.
Als zusätzliches Plus an Sicherheit für Arzneimittelverpackungen sind in das spezielle Verschlusssiegel verborgene Fälschungsschutzmerkmale integriert. Damit kombiniert das Covert-Hologram Seal den von der EU-Direktive geforderten sicheren Erstöffnungsnachweis zusätzlich mit einem zuverlässigen Fälschungsschutz in nur einem Siegel und erhöht die Sicherheit entlang der gesamten Lieferkette.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgezeichnete Österreicher bei FINAT Awards

Eines ist sicher, Etikettenhersteller aus Österreich werden ihrer professionellen Rolle jedes Jahr gerecht und gewinnen Auszeichnungen trotz starker internationaler Konkurrenz. So freut es uns, dass auch in diesem Jahr drei Unternehmen bei der Verleihung in Kopenhagen reüssierten.