Maßgeschneiderte Skinverpackungen

Veröffentlicht am: 15.01.2019

Skinverpackungen schützen verderbliche Lebensmittel wie frische Fleischprodukte, Fisch oder Meeresfrüchte perfekt vor äußeren Einflüssen. Die Skin-Entwicklungen von Südpack überzeugen im Supermarktregal und beim Abpack-Prozess. Die neueste Generation der Multi SV Oberfolien kann erstmals bedruckt werden und bietet damit völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten. Der Druck ersetzt bisherige Etiketten. Die Oberfolie bildet zusammen mit einer passenden Unterfolie ein völlig harmonisches Gesamtkonzept.
Die Multi SV Oberfolie punktet zudem besonders bei hohen und komplexen Produkten: Sie meistert auch hohe Produktüberstände und extreme Hinterschneidungen problemlos. Damit können Produzenten niedrigere Trays und Schalen als Unterlage verwenden und so Material einsparen. Die Folie schmiegt sich eng an das Produkt an, das so optimal auf dem Träger gesichert ist und auch beim Transport nicht verrutscht.
Mit der Ecocraft Skin bietet Südpack ein neues Unterfolienkonzept, das aus einer dünnen Folienschicht, die durch hohe technische Eigenschaften optimale Siegelergebnisse und maximalen Produktschutz gewährleistet, sowie einem beidseitig bedruckbaren Papiermaterial besteht. Sie bietet als Rollenware einen entscheidenden Vorteil: Anwender können die Unterfolie vollautomatisch in gängigen Skin-Tiefziehanlagen weiterverarbeiten. Damit müssen Kunden, die bereits andere Skinverpackungen nutzen, nicht in neue Maschinen investieren. Zudem erreichen sie durch die automatische Verarbeitung von Produkten einen erhöhten Output.
Neben der Ecocraft Skin bietet Südpack Kunden ein weiteres, speziell auf Oberfolien angepasstes Sortiment an Unterfolien. Ecopet Skin Folien sind in zwei Farben (transparent und schwarz) sowie standardmäßig in drei Stärken erhältlich. Sie schützen dank Hochbarriere und hoher Durchstoßfestigkeit sensible Produkte optimal. Der von Südpack entwickelte Peel garantiert ein leichtes Öffnen von Multi SV | Skin Verpackungskonzepten aus Ober- und Unterfolie, gleichzeitig bietet er hohe Produktsicherheit beim Verpacken.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.