Biokunststoff für den Gartenkompost

Veröffentlicht am: 22.02.2017

FKuR hat neue Bio-Flex Compounds zur Herstellung dünnwandiger Folien entwickelt. Diese sind bei den geringen und wechselnden Temperaturen im Gartenkompost vollständig biologisch abbaubar.

Das belgische Unternehmen Vinçotte hat für diese Typen das „OK Compost HOME“ Zertifikat erteilt. Alle heimkompostierbaren Bio-Flex Compounds zeichnen sich durch ihre herausragende Feuchtigkeitsbeständigkeit aus. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber vielen marktüblichen, auf Stärke basierenden Kunststoffen dieser Art, die zwar schnell abbauen, aber nur mit trockenen Inhalten zu befüllen sind.
Das Produktprogramm umfasst derzeit die transluzenten Typen Bio-Flex FX 1803 (30 Prozent biobasiert) sowie F 1804 und F 1814 (beide 40 Prozent biobasiert), wobei der Typ F 1814 eine erhöhte Weiterreißfestigkeit bietet. Die Typen Bio-Flex FX 1821 (10 Prozent biobasiert), FX 1823 (30 Prozent biobasiert) und FX 1824 (40 Prozent biobasiert) sind opak. Die transluzenten Typen eignen sich unter anderem zum Verpacken von Waren mit aufgedrucktem IR-Code sowie als optisch attraktive Umverpackung für Drucksachen aller Art. Die opaken Typen weisen eine sehr gute Weiterreißfestigkeit und Zähigkeit auf. Wie Versuche bei Pilotkunden gezeigt haben, lässt sich damit die Wandstärke von Beuteln problemlos auf bis zu 8 µm reduzieren. Allen Typen gemeinsam ist die für die Compounds von FKuR typische gute Verarbeitbarkeit auf bestehenden Produktionseinrichtungen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.