Wechsel in der Geschäftsleitung bei B&R

Veröffentlicht am: 29.06.2020

Mit 1. August übernimmt Luca Galluzzi das Amt des Vertriebs-Geschäftsführers von Peter Gucher, der nach34 Jahren bei B&R in den wohlverdienten Ruhestand geht. In seiner neuen Rolle als Chief Sales Officer (CSO) wird Galluzzi sämt-liche B&R-Vertriebstätigkeiten weltweit verantworten und die Erschließung neuer Märkte vorantreiben. Neben seiner neuen Rolle in der Geschäftsführung bleibt er weiterhin direkt für die Vertriebsregion Südeuropa verantwortlich. „Luca Galluzzi hat in der Region Südeuropa hervorragende Arbeit geleistet und unser Geschäft dort konsequent aus-gebaut. Ich freue mich sehr, dass er sein Wissen und seine Erfahrung nun als Mitglied der Geschäftsleitung des Ge-samtunternehmens einbringen wird“, sagt B&R-Geschäftsführer Hans Wimmer.
Peter Gucher begann seine Karriere bei B&R, als das Unternehmen ein kleines oberösterreichisches Start-up mit 60 Mitarbeitern war. Im Laufe der Jahre baute er ein internationales Vertriebsnetz auf, das mittlerweile aus 27 Tochter-gesellschaften und mehr als 180 Büros besteht. „Diese globale Präsenz und die damit verbundene Nähe zu den Kunden ist das Ergebnis von Peter Guchers hohem Einsatz“, sagt Wimmer. „Wir sind ihm für die geleistete Arbeit zu großem Dank verpflichtet und wünschen ihm für den wohlverdienten Ruhestand alles Gute.“

Foto: Peter Gucher (l.) und Luca Galluzzi. © B&R

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...