Rovema gewinnt iF Design Award 2018

Veröffentlicht am: 19.03.2018

Rovema hat den diesjährigen iF Design Award gewonnen und zählt somit zu den Preisträgern des weltweit renommierten Design-Labels. Prämiert wurde das Rovema HMI in der Disziplin Communication, Kategorie Apps/Software. Die Preisverleihung fand in der BMW Welt München im Rahmen einer iF Design Award Night statt. 2.000 Gäste aus 36 Ländern feierten gemeinsam die kreativen Gewinner verschiedenster Kategorien.
Das Rovema HMI ist ein touchoptimiertes User Interface für die Maschinen und Anlagen des Verpackungsmaschinenherstellers, die weltweit zum Formen, Befüllen, Verschließen, Kommissionieren und für das verkaufsgerechte Endverpacken eingesetzt werden. Die Benutzeroberfläche zeichnet sich durch eine intuitive und leicht verständliche Bedienung aus. Sie ermöglicht unter anderem den Fernzugriff auf die Maschine und stellt Informationen kompakt dar, so dass wichtige Prozesswerte unmittelbar und verständlich verfügbar sind.
So wird der Bediener optimal bei seiner Arbeit unterstützt. Thomas Becker, geschäftsführender Gesellschafter Rovema GmbH: „Ich bin stolz, dass unsere firmeneigene Maschinensteuerung P@ck-Control nun mit dem neuen Rovema HMI eine moderne und intuitiv verständliche Bedienoberfläche erhalten hat. Die nun bereits zweite Auszeichnung im Bereich Design und Kommunikation bestätigt uns, dass wir nicht nur auf dem neusten Stand der Technik sind, sondern auch dem Wunsch unserer Kunden nach einer benutzerzentrierten Anwendung gerecht werden.“ Der iF Design Award wird einmal im Jahr von der weltweit ältesten unabhängigen Designinstitution, der iF International Forum Design GmbH in Hannover, vergeben.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.