Präzise etikettieren mit der Geset 314 mit Orbiter

Veröffentlicht am: 12.08.2019

Ovale oder konische Verpackungen wie Shampoo- oder Duschgelflaschen werden herkömmlicherweise während des Kennzeichnungsprozesses von einem Grund- und Kopfband fixiert. Mit sehr hoher Etikettiergenauigkeit wischt die Etikettieranlage dabei Vorder- und Rückseitenetiketten auf die Produkte auf. Um eine noch präzisere Etikettierung zu realisieren, wurde die Geset 314 von Bluhm Systeme zusätzlich zum Grund- und Kopfband mit einem sogenannten Orbiter-Modul versehen. Die Greifer dieses Orbiters entsprechen jeweils exakt der Negativform der individuellen Produkte. Unmittelbar vor der Etikettierung erfasst und umschließt das Modul das heraneilende Gebinde und bewirkt dank seines individuellen Formats dessen perfekte Ausrichtung. Anschließend werden die Vorder- und Rückseitenetiketten mit einer 100-prozentigen Etikettiergenauigkeit aufgebracht.
Für jedes Verpackungsformat steht ein individueller Greifersatz als Formatteil zur Verfügung. Spezifische Etikettierparameter können im Vorfeld in der SPS der Geset 314 abgespeichert werden. Auf Knopfdruck lassen sich die jeweiligen Parameter wie Position, Neigungsgrad und Abstand der Etikettenspender abrufen, und die Anlage stellt sich vollautomatisch auf die neue Etikettiersituation ein.
Im Anschluss an die Etikettierung prüft eine Anwesenheitskontrolle das Vorhandensein und den Sitz der Etiketten. Nicht korrekt etikettierte Verpackungen werden sofort ausgeschleust.
In der Geset 314 mit Orbiter sitzen zwei Alpha HSM Etikettenspender. Dank einer separaten Vorabrollung können Etikettenrollen mit maximal 500 Millimetern Durchmesser verarbeitet werden. Je nach Produktgröße sind Taktraten von bis zu 120 Produkten pro Minute möglich.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgezeichnete Österreicher bei FINAT Awards

Eines ist sicher, Etikettenhersteller aus Österreich werden ihrer professionellen Rolle jedes Jahr gerecht und gewinnen Auszeichnungen trotz starker internationaler Konkurrenz. So freut es uns, dass auch in diesem Jahr drei Unternehmen bei der Verleihung in Kopenhagen reüssierten.