Scanfill übernimmt JiHå Plast

Veröffentlicht am: 15.07.2020

Scanfill AB, Teil der Polykemi Group, übernahm den Hersteller von Kunststoffolien JiHå Plast AB, ein Familienunternehmen mit Hauptsitz in Karlskoga in Svealand.
Der Deal wird den Umsatz des Unternehmens um zwei Millionen Euro pro Jahr steigern, neue Arbeitsplätze schaffen und Scanfill ermöglichen, sich in einem völlig neuen Markt zu engagieren. Durch die Übernahme von JiHå Plast wird das Unternehmen sein Portfolio mit hochwertigen Kunststofffolien erweitern. Das hat zur Folge, dass Scanfill nun ein komplettes Angebot von Verpackungsmaterialien anbieten wird können. Es werden nun im Werk Ystand drei Folienproduktionsmaschinen installiert, die ab Mitte Oktober 2020 in Betrieb gehen sollen. Der Zukauf von JiHå Plast ist der erste derartige Deal in der Geschichte der Polykemi Gruppe, um es in ein bestehendes Unternehmen zu integrieren. Zur Gruppe selbst gehören Polukemi AB, Plan AB mit Hauptsitz in Ystad, Polykemi Compound Kunshan in China sowie Polykemi Inc. in den USA.

Foto: Oscar Hugoson, Scanfill Vice Präsident.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...