PackSynergy-Netzwerk erschließt Schweiz und Baltikum

Veröffentlicht am: 10.03.2020

Die Expansion der PackSynergy AG setzt sich weiter fort. Nachdem der Verbund in 2018 und 2019 bereits neue Mitglieder aus Dänemark, dem Vereinigten Königreich, Serbien, Kroatien und Norddeutschland gewonnen hatte, erweitert sich das Netzwerk nun um die Schweiz und das Baltikum. PackSynergy-CEO Thomas A. Baur zeigt sich „hocherfreut, mit den Firmen Coplax und SOMI UAB zwei neue, engagierte Partnerbetriebe in unserer PackSynergy Familie willkommen heißen zu können. Mit den baltischen Staaten und der Schweiz wächst unser Netzwerk um zwei wichtige Verpackungsmärkte.“
Die Coplax Verpackungen AG aus dem schweizerischen Zug ist ein familiengeführtes Unternehmen. Als Systemanbieter entwickelt man ganzheitliche Verpackungskonzepte von der produktbezogenen Verpackungsberatung über die CAD-Verpackungsentwicklung, der Lagerhaltung und einer professionellen Logistik, bis hin zur bedarfsgerechten Anlieferung des Verpackungsmaterials. „Produkte und Dienstleistungen entsprechen höchsten Qualitätsanforderungen. Alle Coplax Prozesse sind DIN EN ISO 9001 zertifiziert“, sagt Roger Welti, Geschäftsführer von Coplax.
SOMI UAB mit Sitz in Vilnius deckt mit vier Standorten in Litauen die gesamten Baltischen Staaten ab. Das Unternehmen wurde 1992 gegründet. „Zu unseren Kunden gehören neben großen internationalen Unternehmen auch die Mehrzahl der Unternehmen in den Baltischen Staaten und öffentliche Einrichtungen“, erklärt Ingrida Slidžiauskienė, Executive Director von SOMI.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgezeichnete Österreicher bei FINAT Awards

Eines ist sicher, Etikettenhersteller aus Österreich werden ihrer professionellen Rolle jedes Jahr gerecht und gewinnen Auszeichnungen trotz starker internationaler Konkurrenz. So freut es uns, dass auch in diesem Jahr drei Unternehmen bei der Verleihung in Kopenhagen reüssierten.