Erfolgreiches Jahr für Gerresheimer

Veröffentlicht am: 22.02.2019

Die Gerresheimer AG hat das Geschäftsjahr 2018 (1. Dezember 2017 bis 30. November 2018) mit gutem Wachstum abgeschlossen. Insbesondere durch das gute vierte Quartal konnten die währungsbereinigten Umsatzerlöse um 4,3 Prozent auf 1.406,7 Millionen Euro gesteigert werden. Die berichteten Umsatzerlöse, also inklusive Währungseffekte und Akquisitionen, sind im Geschäftsjahr 2018 um 1,4 Prozent auf 1.367,7 Millionen gestiegen Euro. Organisch, d.h. bereinigt um Währungseffekte und Akquisitionen bzw. Desinvestitionen, sind die Umsatzerlöse um 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. „2018 war ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Wir haben unsere Ziele erreicht. Gerresheimer hat ein exzellentes Fundament für zukünftiges profitables Wachstum. Neben dem Wachstum im Kerngeschäft der pharmazeutischen Primärverpackungen, Drug-Delivery-Devices und Kosmetikverpackungen werden wir weitere Wachstumsdynamik mittel- und langfristig entwickeln. Dabei hilft unsere gute Innovations-Pipeline und der neue Geschäftsbereich Advanced Technologies“, so Dietmar Siemssen, Vorstandsvorsitzender der Gerresheimer AG.
Das währungsbereinigte Adjusted EBITDA lag im Gesamtjahr 2018 bei 308,0 Millionen Euro (2017: 310,8 Millionen Euro). Das Konzernergebnis lag 2018 mit 131,1 Millionen Euro deutlich über dem Wert des Vorjahres (2017: 103,1 Millionen Euro).

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.