Alpla übernimmt Zamil Alpla komplett

Veröffentlicht am: 26.02.2019

2008 gründeten Alpla und Zamil ein Joint Venture. Nach zehn Jahren enger Zusammenarbeit übernimmt Alpla – bisher 49 Prozent – alle Anteile von Zamil Alpla. Das Unternehmen soll wie bisher und mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter dem Namen Alpla weitergeführt werden. An den drei Standorten in Dammam, Jeddah (beide Saudi-Arabien) und Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) produzieren rund 390 Mitarbeiter Preforms und Verpackungen aus HDPE und PET.
Die Verträge wurden am 27. Dezember 2018 unterzeichnet, die Übernahme wird im ersten Quartal 2019 vollzogen. Über sämtliche Details haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...